Maxx unterwegs.png

Dokumentationszentrum

1/2

Das Dokumentationszentrum in Nürnberg zeigt die Geschichte der Reichsparteitage auf. Keine schöne Vergangenheit,gehört jedoch zur Geschichte mit dazu.

Highlights:

Geschichte | Reichsparteitag | Aussichtsplattform | Architektur

Kosten:

6 Euro (Erwachsene), Ermäßigte z.B. Studenten nur 1,50 Euro

Resume:

Der Parkplatz direkt vor dem Eingang kostet extra. Auf dem weiteren Gelände befinden sich jedoch auch kostenfreie Parkplätze. Zudem befindet sich hier auch eine Stadtbahnhaltestelle. Am Eingang gibt es auf Wunsch ein Audioguide. Die Ausstellung befasst sich mit der nationalsozialistischer Gewaltherrschaft sowie der Geschichte der Reichsparteitage. Der Beginn der Ausstellung ist bedrückend. Es ist eng und düster. Das bedrückende Gefühl wird so noch verstärkt. Für emotionale Besucher eher nicht zu empfehlen. Weiter führt der Weg mit vielen Schautafeln und Texten weiter hinein in das Gebäude. Teils mit wenig Licht ausgestattet wird die Stimmung so beibehalten. Am Ende der Ausstellung kann noch ein Aussichtssteg mit Gitterboden besucht werden. Von dort gibt es einen interessanten Blick in die mächtige Anlage des Reichsparteitages. Dieser wurde allerdings nie fertiggestellt. Wäre er zu Ende gebaut worden, hätte dieser das Collosseum in Rom locker in dn Schatten gestellt. Nach der Plattform geht es über einen architektonischen Weg zurück zum Ausgang. Überhaupt kann die Ausstellung mit einer architektonischen Meisterleistung überzeugen. Wenn auch die Räume eher düster gehalten sind, wurden auch viele Glaselemente eingebaut und zeigen ebenso eine interessante Moderne auf. Wer möchte kann anschließend noch die Wechselausstellung besichtigen, für die keinen Eintritt erhoben wird.

TIP

Auch das Gelände auf dem sich das Museum befindet ist sehr sehenswert.

Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände Nürnberg Colloseum Geschichte Architektur